IrrLichter

ein theatraler Traumel

Wir leben in einer Zeit der unendlichen Möglichkeiten. Jeder kann sich frei entfalten, denken, glauben, tun, sein, was er will. Oder etwa nicht? Sind wir frei oder gibt es letztlich doch einen Plan, an den wir uns alle zu halten haben?

Wie kann es sein, dass wir tagtäglich eine Normalität behaupten, für die es gar keine sicheren Beweise gibt?

Was ist wirklich? Und woher wollen wir das wissen?

Mit viel Poesie und Bewegung widmet sich das Ensemble unter der Leitung der Choreografin und Tänzerin Nanna Przetak und dem Leiter und Theaterpädagogen der TheaterFABRIK Peter Przetak diesen und weiteren Fragen vor der Kulisse einer psychiatrischen Klinik.

Ob die Figuren nun mit Blumen sprechen, für imaginäre Kameras posieren, Engel sehen, an Vampire glauben, ein auffällig aggressives Verhalten an den Tag legen oder unter scheinbar keiner Macke leiden: die Patienten, die Krankenpflegerin, mitsamt dem Hausmeister und seinem Azubi – sie alle umtreibt letztendlich eines – Sehnsucht.

Mithilfe von Schattentheater verschwimmen Realität und Fiktion miteinander, sodass nicht nur die Figuren sich letztlich fragen können, woran sie eigentlich noch glauben sollen.   

Vorstellungen

23.05.14 – 19.30 Uhr PREMIERE

24.05.14 – 19.30 Uhr 2. Aufführung

29.05.14 – 19.30 Uhr

13.06.14 – 19.30 Uhr

14.06.14 – 19.30 Uhr

17.06.14 – 19.30 Uhr

 

Tonhalle, Clara-Zetkin-Straße 1, Gera

 

Es spielen:

Marcel Bielick

Rabia Caliskan

Jenny Dienel

Katrin Gorochov

Lisa Gorochov

Sabine Lux

 

Regie:

Nanna & Peter Przetak

 

 

Besuche den Blog →

Die TheaterFABRIK und der Stadtjugendring brauchen nutzlose Dinge aus Werkstatt, Haus und Garten   Die TheaterFABRIK und der Stadtjugendring laden alle Sammler, Jäger und Frühjahrsputzer dazu ein, ihre nutzlos gewordenen Kleingegenstände zur Aufwertung für einen „Upcycling“-Tag  in die Tonhalle, statt in die Tonne, zu bringen. Am 23.April können Sie dann Zeuge werden, wie Ihren Dingen ...