„…und Liebe wagt, was irgend Liebe kann“

Das Zitat „ Und Liebe wagt, was irgend Liebe kann“ aus Romeo und Julia soll als Leitmotiv für das gesamte Projekt gelten.

Auf dieser Seite finden Sie die Termine und die Schwerpunkte der insgesamt 8 Veranstaltungen, welche im Rahmen dieses Projektes stattfinden. Sie dienen vor allem dazu, mit- und nicht übereinander zu sprechen, bestehende Netzwerke miteinander zu verknüpfen und die (Arbeits-) Lasten der Akteure in Sachen „Integration“ besser zu verteilen. Das Projekt gipfelt in einem Theaterstück mit Bürgern der Stadt Gera und Einwanderern, zu dem Sie selbstredend ebenfalls herzlich eingeladen sind.

Das Team der TheaterFABRIK und vor allem die mit uns arbeitenden Flüchtlinge freuen sich über ihr Kommen, um zu kommunizieren, zu spielen, zu lachen und vielleicht festzustellen, dass Teilen dem Leben tatsächlich Sinn verleiht.

Ihr Peter Przetak

-> Hier gehts zu den Workshops

-> Hier gehts zu den Symposien

-> Hier gehts zu den Multiplikatorenveranstaltungen

 

Besuche den Blog →

Die TheaterFABRIK und der Stadtjugendring brauchen nutzlose Dinge aus Werkstatt, Haus und Garten   Die TheaterFABRIK und der Stadtjugendring laden alle Sammler, Jäger und Frühjahrsputzer dazu ein, ihre nutzlos gewordenen Kleingegenstände zur Aufwertung für einen „Upcycling“-Tag  in die Tonhalle, statt in die Tonne, zu bringen. Am 23.April können Sie dann Zeuge werden, wie Ihren Dingen ...